Profil

Mladen Jadric
Ass.Prof.Dr.tech. Dipl.-Ing. Architect ZT
Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker mit Kanzleisitz in Wien
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Karlsgasse 9 1040 Wien

Mladen Jadric ist lehrender und praktizierender Architekt in Wien, Österreich. Als Gründer und Vorstand der JADRIC ARCHITEKTUR ZT GmBH realisierte er ein breites Spektrum an architektonischen und städtebaulichen Projekten unterschiedlichster Größenordnung in Österreich, den USA, Finnland und China, wobei auch der Umgang und das Experimentieren mit neuen Materialien und Technologien wichtiger Bestandteil seiner Arbeit war. Seit 1997 unterrichtet er am Lehrstuhl des Instituts für Hochbau und Entwerfen an der Technischen Universität Wien und sammelte umfassende Kompetenzen als Gastprofessor und Vortragender an zahlreichen Hochschulen in Europa, den USA, Asien, Australien und Südamerika. Seine Arbeiten wurden unter anderem an der Royal Academy of Arts in London, England; dem M.I.T., der Cooper Union, der Roger Williams University, USA; der Alvar Aalto University, Finnland; der Architektur Biennale in Venedig, Italien; der World Architectural Triennale in Tokyo, Japan; dem Museum of the 20th Century, Berlin, Deutschland; der Seoul Biennale of Architecture and Urban Planning, Korea sowie dem NIT-Nagoya Institute of Technology in Japan ausgestellt.

Für sein Schaffen wurde ihm der „Staatspreis für Experimentelle Architektur“ in Österreich, sowie der „Grand Prize by the Mayor of Busan Metropolitan City“ in der Republik Korea verliehen. Weiters wurde er mit dem „Karl Scheffel Preis“ sowie dem „Schorsch Prize“, der Stadt Wien für herausragende Wiener Architekturprojekte ausgezeichnet.  

Des weiteren ist Mladen Jadric Bereichskoordinator des Bereichs Architektur des „Künstlerhauses“, der ältesten autonomen, interdisziplinären und international orientierten Vereinigung von Künstlerinnen und Künstlern in Österreich, sowie Stellvertretender Vorsitzender der ArchitektInnen bei der Kammer der ZiviltechnikerInnen.

Kurzbiographie

  • geboren 1964
  • Diplomstudium in Sarajevo, BiH an der Fakultät für Architektur
    Sarajevo
  • Dissertation bei Prof. Will Alsop an der TU Wien 2000
  • Studienaufenthalt [Stipendium des BMUK] in New York, USA 1994
  • Publikationen über Architektur, Städtebau und Kultur in: “Architektur und Bauforum”, „Architektur“ und „Architektur-aktuell“.
  • Seit 1997 Mitglied des Künstlerhauses. Mehrere Auszeichnungen u. A. Staatspreis für Experimentelle Architektur
  • Freischaffend seit 1996:
    1996 Partnerschaft mit BUS Architekten: Blazica – Spinadel, Wien – Buenos Aires
  • 1997 EXIT-Network, Wien gem. mit Nevil Binder
  • 1998 – 2002 urbanFish–architects, Wien gem. mit Manfred Berthold
  • Seit 2002 – mladen jadric architects, Wien
  • Seit 2010 – JADRIC ARCHITEKTUR ZTGMBH

Preise & Auszeichnungen

  • 2019 Seoul Photographic Art Museum International Design Competition (1. Preis)
  • 2019 The Plan Award, Kategorie: Transport und Urband Planning (1. Preis)
  • 2019 New Gwangwhamun Square International Design Competition (3. Preis)
  • 2018 Hangzhou Bridge Design International Design Competition (1. Preis)
  • 2018 The Plan Award, Kategorie: Education (1. Preis)
  • 2018 Hangzhou, Xioshan District, International Design Competition (1. Preis)
  • 2017 Hangzhou Masterplan, International Design Competition (1. Preis)
  • 2018 The Plan Award Future Projects 2018 (1. Preis)
  • 2015 Catalist in Action – Grand Prize by Mayor of Busan Metropolitan City, South Korea
  • 2014 Stadterneuerungspreis, Wien – Anerkennung
  • 2009 Auszeichnung “Schorsch” der Stadt Wiend ( MA 19) für innovative Wohnbau Projekte
  • 2006 Mariazeller Akademie (Ankauf)
  • 2004 Grand Prix – Collegium Artisticum Sarajevo (1. Preis)
  • 2002 Budapest, Internationaler Wettbewerb, “Graphisoft Conference Center“ (1. Preis)
  • 2002 “Printtissimo” Der Anerkennungspreis der Österreichischen Papierindustrie für das beste Graphik Design*
  • 2000 Kunsthaus Graz, (2. Preis) *
  • 1999 Wohnen am Wasser, Turku, Finland (2. Preis)
  • 1999 Kop van Zuid, Rotterdam, NL (Ankauf) *
  • 1998 Museum Moderne Kunst, Salzburg, (Ankauf)*
  • 1996 EUROPAN 4 – Europan Suomi Finland, Helsinki, Finland ** (1. Preis)
  • 1994 Internationaler Wettbewerb: „Das Zeichen der Zukunft„ Graz, (1. Preis)
  • 1992 Karl Scheffel Preis für “Gefährliche Architektur” – Internationaler Wettbewerb, Wien (1. Preis)
  • 1991 Staatspreis für Experimentelle Architektur

* mit Manfed Berthold ** mit Nevil Binder