Einsatzzentrum Ötz

Architekt: Jadric Architektur ZT GMBH
Typ: Wettbewerb
Jahr: 2020
Ort: Ötz, Tirol, Österreich
Projektteam: Nikolaus Punzengruber, Jakob Mayer, Nerea Garcia
Model: Nenad Ikodinovic

Lageplan

Der kompakte Baukörper am Westeingang von Ötz reiht sich in die großen Volumina des Gewerbegebiets und des benachbarten Hofes ein. Entscheidend für die Setzung und Orientierung ist die kollisionsfreie Ausfahrt im Einsatzfall. Die Fahrzeuge aller Einsatzorganisationen können somit das Grundstück auf schnellstem Weg ohne Konflikte mit ankommenden PKW verlassen. Der Kommandoraum fungiert hier als Schaltzentrale, die sowohl den Vorplatz der Feuerwehr als auch die Zufahrt zur Hauptstraße überblickt.

Entscheidend für die Situierung sind:

  • Die hierarchische Positionierung aller Dienste des Einsatzzentrums Oetz mit ihren Einsatzfahrzeugen
  • Die leichte Orientierung der zufahrenden PKW
  • Kreuzungsfreiheit am Grundstück
Explosionsaxonometrie

Architektur und Charakter – gestalterische Aspekte
Das Einsatzzentrum Ötz ist als eine einzigartige Mischung aus Dienstleistungszentrum und Arbeitsplatz konzipiert. Der Charakter des Gebäudes ist trotz der hybriden Funktionen für vor Ort arbeitende Menschen und Besucher (vor allem Patienten) sofort ersichtlich: Unter einem flach geneigten Dach sind die Blaulicht-Organisationen und die Arztpraxis in einem kompakten Baukörper vereint. Die unterschiedlichen Rauminhalte mit entsprechend hierarchisierten Raumhöhen werden logisch unter diesem Schrägdach, das der Topographie folgt, verknüpft. Der Schulungsraum und das Foyer wirken dadurch besonders großzügig.

Die Fassade des Zweckbaus wird mit vorbewittertem Lärchenholz verkleidet. Holzfenster bilden dazu einen kräftigen Kontrast. Die langestreckten Fensterbänder ermöglichen weite Panoramablicke in die umliegende Berglandschaft des Ötztals.

Ansichten
Schnitte

Konstruktion und Materialität
Das gesamte Erdgeschoss inklusive Fahrzeughalle sind aus Stahlbeton konzipiert. Das Obergeschoss mit Büroräumen und Wohnung, sowie Fassadenelemente können aus vorgefertigten Massivholzelementen errichtet werden, deren Einsatz zu einer Verkürzung der Bauzeit beiträgt. Gemäß unseren ökologischen Ansprüchen wird das Dach der Fahrzeughalle als Gründach ausgeführt, am Schrägdach ist eine PV-Anlage denkbar.

Grundrisse
Model
(Nenad Ikodinovic)